innovation
Kommentare 0

Die Innovationsbereitschaft von Agenturen – Mehr Quatschen als Pixel schubsen

In meinen letzten Beiträgen Agenturen betreffend bin ich nicht ganz freundlich mit diesen umgegangen. In Zukunft möchte ich diesbezüglich eher einen freundlicheren Ton anschlagen und eher beratend bloggen. ich hoffe Ihr verzeiht mir den etwas derben Ton den ich an den Tag gelegt habe, aber irgendwie musste ich Euch ja wach rütteln, oder? Aber nun zum Thema. In Agenturen sieht man häufig wie sich Designer hinter Ihren Monitoren verstecken und arbeiten. A Real Artists ships – ist klar, jedoch ist das Pixelschubsen zwangsläufig das letzte Glied in einer langen Kette des Designprozesses. Die Anzahl der Mitarbeiter einer Agentur bestimmt die Qualität der Arbeit. Viele Köche verderben den Brei ebenso auch der Eine, es kommt auf eine gesunde Menge an aber auch vor allem auf Teamfähigkeit sowie auch der Umgang mit konstruktiver Kritik. Innovationen entstehen in Gesprächen und sollten ein Teil der Unternehmenskultur sein. Doch wer bremst Innovationen und wer bringt Innovationen in einer Agentur?

Der Art-Direktor?

In der Regel hat der Art- oder Creative-Direktor die Aufgabe die kreative Leistung zu erbringen und seine Designer eben diese umzusetzen. Der Art-Direktor ist auch für die Einhaltung der Gestaltungsrichtlinien verantwortlich und nimmt entsprechend Korrekturen vor wenn diese nötig sind. Wenn man so will ist er der Teamleiter der Designabteilung. In größeren Agenturen gibt es diese Art Direktoren die den gesamten Überblick eines Projektes wie z. B. einer Kampagne haben. Meiner Meinung nach ist der Art-Direktor aber der Engpass in einer Agentur, er ist ja nicht nur mit einem Projekt beschäftigt sondern mit mehreren. Ebenso verhindert der Art-Direktor Innovationen. Es ist eine Zeitfrage von einem Meeting ins andere zu rennen und hier und dort Reinzeichnungen abzunehmen verschafft einem nicht die Zeit sich mit neuen Technologien auseinander zusetzen.

 

Der Studierte?

In kleineren Agenturen ist es meist so dass einer im Designteam die gestalterische Hoheit hat. Dieser steht meist beratend zu Seite und ist demnach Meinungsführer. Das Problem hierbei ist das keine klaren Entscheidungen getroffen werden, da eher in der Gruppe entschieden wird wie etwas auszusehen hat oder inwieweit man aufgeschlossen für Innovationen ist. In diesen Fällen entscheiden meist der oder die Geschäftsführer. Die Geschäftsführer übernehmen auch selber die Rolle des Art-Direktors, aber auch hier ist es auch eine Zeitfrage sich mit Innovationen konkret und objektiv auseinander zu setzen.

 

Wer dann?

Woher kommen dann Innovationen in Agenturen? Oder besser gefragt: Auf wen sollte man in Agenturen hören wenn es um neue kreative Ansätze geht? Die Antwort ist relativ simpel: auf die Praktikanten. Diese gibt es in nahezu jeder Agentur ob groß oder klein. Die kommen gerade frisch aus Universität oder sind gerade mittendrin. Die Praktikanten beschäftigen sich mehr mit neuen innovativen Technologien und sind in der, ich nenn es mal „Nerdterminologie“ besser bewandert. Ich will damit nicht sagen dass man seine komplette Agentur auf den Kopf stellen sollte weil es ein Praktikant gesagt hat. Der Praktikant sollte nicht als Motor dienen sondern eher als Sprit, gibt dieser doch den Antrieb. Man sollte nicht jede Aussage eines Praktikanten als Humbug abtun sondern für voll nehmen, der Praktikant sollte in manchen Situationen als Berater betrachtet werden – schließlich gibt er doch ab und zu nützliche Hinweise. Der Praktikant ist nicht der einigste Innovationsmotor einer Agentur so sind es eben auch der neue Angestellte der entweder aus einem anderen Unternehmen oder frisch aus der Universität kommt.

 

Ohne Hilfe von außen

Wie kann ich aber noch die Innovationsbereitschaft in einer Agentur fördern? Nun da gibt es so viele Möglichkeiten die ich alle gar nicht aufzählen kann. Zum einen könnte man lokale Veranstaltungen besuchen. Bei uns in Karlsruhe gib es den Webmontag der zwar in unregelmäßigen Abständen ist, wo Entwickler oder Unternehmen Vorträge halten und sich die Teilnehmer danach austauschen können. Ebenso gibt es bei uns in Karlsruhe einmal im Monat den Gründergrill wo junge Studenten ihr junges Unternehmen vorstellen und selber neue Technologien vorstellen – mehr Innovationen gibt es nicht. Besuchen sie doch mit Ihren Mitarbeitern ebensolche Veranstaltungen und informieren Sie sich. Eine andere Idee wäre es selber etwas auf die Beine zu stellen, halten sie im Monat einen Tag frei in denen Ihre Designer frei referieren können, entweder zu einem bestimmten Thema oder ohne Themenbezug – lassen Sie Innovationen ein Teil Ihres Unternehmens werden.

 

Warum Innovationen?

Was bringen mir Innovationen? Werden einige von Euch sich jetzt sicherlich Fragen, nun die Frage sollte Ihr Euch anders stellen und zwar eher so: Was bringen Innovationen meinen Kunden? Die Sache ist doch die: Unternehmen kommen zu Euch und möchten etwas Neues, Junges, Modernes in jedem Fall aber einen frischen Wind haben. In der Regel verkaufen Agenturen in solchen Fällen ein Rebranding und eine entsprechende Kampange dazu, daran ist nichts auszusetzen das verjüngt das Unternehmen und ist logisch. Aber ich muss ja nicht nur dieses Rebrandig verkaufen sondern könnte dafür auch neue Technologien einsetzen um neue Käuferschichten für das Unternehmen zu erreichen. Als Beispiel seien hier Apps genannt, die die Produkte eines Unternehmen um weitere Features mitteles einer App anreichert. Ein Beispiel: Ein Möbelhersteller liefert seine Möbel über den Einzelhandel an den Endkunden aus. Es kann nun vorkommen dass keine Aufbauanleitung in der Verpackung vorhanden war. Der Kunde wäre in diesem Fall ziemlich sauer und hätte Probleme beim Aufbau. Wie wäre es mit einer App mit der ich einen QR-Code auf der Verpackung abfotografieren könnte und würde hier die komplette Aufbauanleitung gezeigt bekommen? An sich ein cooles Produkt eine Erweiterung wäre z. B. auch eine Bestellfunktion für fehlende Schrauben oder anderes Montagematerial. Die Möglichkeiten sind hier unendlich.

 

In solchen Fällen zeigen Sie dem Unternehmen das Ihre Agentur Innovativ ist und sie bereit sind über den Tellerrand zu schauen. Seien Sie der Wegbereiter für Ihre Kunden in das richtige digitale Zeitalter. Zeigen Sie das Sie am Puls der Zeit sind und auf Ihre Mitarbeiter bauen und diesen vertrauen.

 

Schreibe eine Antwort